Filmprojekt "Clara & Sophie"

Autorin: Sylvia Knelles


"Wenn du es träumen kannst, kannst du es auch leben." (Walt Disney)


Der Lesbenfilm, nach dem Buch "Clara - Blues in rosé" von Sylvia Knelles, soll den Weg auf die Leinwand finden. Noch ist viel zu tun, damit Clara und Sophie zum Leben auf Zelluloid erweckt werden. Als Lesbenfilm, der Film einer großen Frauenliebe, ob auf DVD, im Kino oder Fernsehen. Helfen Sie mit, damit die beiden Frauen leben, lieben, tanzen können. Ob auf dem Frauenball, mit ihren schwulen Freunden, in der LGBT Community, dem CSD. Clara und Sophie, eine Frauenliebe fürs ganze Leben. Sie möchten das Filmprojekt unterstützen? In den Bereichen: Regie, Ton, Technik, Locations, Catering, Szenenbild, Schauspielerei, Komparsen, Soundtrack, Schnitt?     


Um ein Filmprojekt zu realisieren, braucht es einen langen Atem und Geduld. Im Schnitt dauert es drei bis zehn Jahre, bis ein Film dann auf der Leinwand zu sehen ist. Seit ich entschieden habe, dass "Clara & Sophie" auf die Leinwand sollen, habe ich viele einzelne kleine Puzzlesteine zusammengetragen. Viele Kontakte geknüpft. Viel Wissen zusammengetragen. Und ich weiß von den E-Mails, die ich bekomme, dass viele Frauen helfen wollen, unterstützen wollen, mit tatkräftiger Unterstützung dabei sein möchten, wenn es mit dem Drehen losgeht. Wir werden tolles Catering haben, gute Musik, charmante Fahrdienste. Aber eines darf bei allem Spaß nicht vergessen werden. Gedreht wird mit Profis, die ihren Job beherrschen. Ich bin öfter gefragt worden, warum ich all die Kurse in den letzten Jahre belegt habe. Ob ich denn auch nun drehen möchte. Da kann ich klar sagen: "Nein". Aber ich wollte wissen, was ich beachten muss, wie es funktioniert und wer zur Mitarbeit an meinem Film am Besten ist. Und so wird die Stopliste, die Kalkulation, der Drehplan, Überarbeitung des Drehbuches, in diesem Jahr mit Profis aus dem Filmbusiness umgesetzt. Und da freue ich mich, dass es da nun in diesem Jahr weitergeht. Step by step. Vielen Dank an dieser Stelle für euer Vertrauen.


Hier zum aktuellen Stand: Es gibt feste Zusagen für Locations zum Drehen auf Sylt und einem Gutshof an der Küste. Ebenso Zusagen von DJanes, die den Ball und die Filmparty veranstalten werden. Zwei Tanzschulen und eine Disco und eine Bar haben die Nutzung ihrer Räumlichkeiten zugesagt. Ebenso ein Musikproduzent, der die musikalische Betreuung mit übernimmt. Es wurden eine Reihe von Songs von Frauen eingereicht. Es gibt bereits jetzt eine erfreuliche Anzahl von "Filmverrückten", die sich bereit erklärt haben, aktiv mitzuwirken. Ob im Bereich Hilfskräfte, Tänzerinnen und Tänzer oder administrative Tätigkeiten. Das Catering ist gesichert, ebenso Wohnmobile als Unterkünfte bei Außendrehs. Maske, Friseur und Fahrer stehen zur Verfügung. Und dennoch fehlen viele einzelne Puzzlesteine, aber ich werde das Ziel, Clara & Sophie auf die Leinwand zu bringen, nicht aus den Augen verlieren.


Erzählt wir die Lebensgeschichte von Clara und Sophie. Eine Liebe, die zu Kriegszeiten begann. Die heimlich gelebt wurde. Gemeinsam in einem kleinen Haus. Bis Sophie durch die Machenschaften des Vermögensverwalters aus dem Haus vertrieben wurde. Clara verlor ihren Lebensmut und die Kontrolle über bis dahin geliebtes Leben. Sah sich den Übergriffen hilflos ausgeliefert. Erst als Herr Clausen eine junge Altenpflegerin einstellt, um das mittlerweile verwahrloste Haus wieder auf Vordermann bringen zu lassen, wendet sich das Blatt. Gemeinsam mit ihrer Lebensgefährtin und ihrem schwulen Freund machen sie sich auf die Suche nach Sophie und kämpfen um das Glück der beiden alten Frauen.